MOKIT

Benjamin Unterluggauer bei Prof. Martin Postler (Entwurf) und Prof. Dr. Annika Frye (Theorie)

April / April - 2019

Muthesius Kunsthochschule Kiel

Was ist es?

MOKIT lässt sich am besten als Systemmöbelbausatz mit einem universellen Klemmverbinder als Kernstück beschreiben. Mit diesem lassen sich Rundhölzer in einem beliebigem Winkel, nicht destruktiv, frei und beliebig oft miteinander verbinden.

Was ist das Thema?

Das moderne Nomadentum stellt neue Anforderungen an Möbel. Diese müssen anpassungsfähig, transportabel und vor allem wiedereinsetzbar sein. Gleichzeitig bezieht sich MOKIT aber auch auf das provisorische Einzelhandelsgeschäft der Start-Up-Kultur, welches in Form von Pop-Up-Stores auftritt. Der Klemmverbinder ist für die kostengünstige just-in-time-Kleinserienproduktion durch additive Fertigungsverfahren konzipiert. Der Verbinder kann daher lokal mit 3D-Druckern aus dem Einstiegssegment in kürzester Zeit hergestellt werden.

Warum sieht es so aus?

Rundholzstangen bieten einen attraktiven Weg kostengünstig in die Dreidimensionalität zu gelangen. Gebündelt können sie äußerst platzsparend verstaut oder transportiert werden, – hervorragende Eigenschaften als Basis für einen Möbelbausatz. Der Klemmverbinder besteht aus drei Einzelteilen: Zwei Umfassungen und eine Spannmutter. Die Umfassungen können einfach an die entsprechende Position an die Stange geklickt werden. Mit einer Umfassung lassen sich senkrechte Verbindungen ermöglichen. Wird die zweite Umfassungen zusätzlich eingesetzt, können die Rundholzstangen in einem beliebigen Winkel zueinander arretiert werden. Die Geometrie des Klemmverbinders ist rein funktional, der gestalterische Akt beginnt erst mit dem Bau von Konstruktionen für alle möglichen Zwecke.

Was ist das Besondere?

Der MOKIT Klemmverbinder ist durch seine Reduktion auf nur zwei, beziehungsweise drei Einzelteile deutlich einfacher ausgeführt als andere Stangenklemmen. Sowohl im Gerüstbau oder auch im Film- & Fotobereich gibt es unzählig viele solcher Verbinder, jedoch haben diese alle einen hohen Stückkostenpreis. Für die Konstruktion von beispielsweise Möbeln benötigt es aber vieler solcher Verbinder, was den Einsatz solcher Klemmen unwirtschaftlich werden lässt. Viele flat-pack-Möbel zeichnen sich des Weiteren nicht gerade durch eine Langlebigkeit, im Hinblick auf den wiederholten Auf- und Abbau, aus. MOKIT eliminiert alle diese Einschränkungen auf einfachste Art und Weise.

Was ist neu?

Ein kostengünstiger und universeller Verbinder, welcher eine große Freiheit an Konstruktionsmöglichkeiten bietet. Das Potenzial die Rundholzstangen per Handsäge beliebig ablängen zu können, schafft zusätzliche Flexibilität und Anpassbarkeit für jede Platzsituation. Beide Elemente, Verbinder und Rundhölzer, sind beliebig oft Wiederverwendbar und sortenrein trennbar. Das ist nachhaltig und unterstützt den zirkulären Einsatz.