Luftfracht Transportsystem – Variables System für Frachtcontainer // Air cargo transport system – A variable system for cargo containers

Shana Puid

Oktober / October - 2018

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Was ist es?

Der Entwurf ist ein variables Transportsystem für Luftfracht, das aus Frachtcontainer mit einem integrierten Schienensystem besteht. Das System ermöglicht einen besseren und schnelleren Zugang zu den Containern, um den Verladungsprozess zu optimieren. Container lassen sich im Frachtraum diagonal, vertikal und horizontal bewegen, was vorher nicht möglich war.

Was ist das Thema?

Der Fokus liegt auf das Verladen und Transportieren von Luftfracht. Das Problem beim Verladen besteht darin, dass bei den Zwischenstopps eines Fluges ein Teil der Container und der Fracht entladen werden muss, bevor der Flug weitergeht. Dieser Prozess ist mit einem großen Aufwand unter Zeitdruck verbunden, da Frachtarbeiter keinen Zugang zu sämtlichen Container haben, weil diese sich nicht in der Nähe der Tür befinden, durch die sie entladen werden müssen. Container können nur in der Nähe der Tür rotiert werden. Durch das Schienensystem wird die Umpositionierung der Container vereinfacht, um das Beladen und Entladen des Flugzeuges mit Luftfracht zu optimieren.

Warum sieht es so aus?

Die Optik und Ästhetik des Produktes ergeben sich aus der Funktionalität und aus den vorgegebenen Vorschriften, Normen und Standards der "International Civil Aviation Organization". Das Produkt hat dementsprechend standardisierte Abmessungen, aus denen sich die Dimension herleiten lässt. Die Form ist ebenso genormt und ist dem Querschnitt des Flugzeugrumpfes angepasst. Für den Entwurf wurde der LD3 Container gewählt, da er der meist verwendete Container ist. Die Struktur des Schienensystems leitet sich aus der Flächendimension, Form und der Funktion her, die den Containern vertikale, horizontale und teilweise diagonale Bewegung ermöglicht. Die Einsenkung an den Knotenpunkten ermöglicht ein Einsinken & Herausfahren des Schienenmoduls.

Was ist das Besondere?

Das Schienensystem vereinfacht die Umpositionierung und das Bewegen der Container im Frachtraum des Flugzeuges, um einen schnelleren Zugang zu ermöglichen. Somit können Container entlang den benachbarten Schienen sich bewegen, indem integrierte Schienenmodule in verschiedene Richtungen fahren. Die Module können bei Bedarf herausfahren und wieder in ihr Profil einsinken. Container können sich durch die Struktur des Schienensystems horizontal, vertikal und diagonal überall frei im Raum bewegen, was vorher nicht möglich war. Der Entwurf lässt sich auch auf den Frachtraum des Flugzeuges übertragen, indem die Raumwände mit dem gleichen Schienensystem ausgestattet werden, damit Container sich an den Wänden entlang bewegen können. Das System ermöglicht einen besseren und schnelleren Zugang zu den Container, wodurch der Verladungsprozess bzw. das Be- und Entladen des Flugzeuges mit Luftfracht optimiert wird.

Was ist neu?

Frachtcontainer haben sich seit mehr als 60 Jahren nicht verändert, obwohl ein wichtiges Problem in der Luftfracht Industrie besteht. Sie sind Metallkisten, in denen Fracht aufbewahrt wird. Das Neue an diesem Produkt ist, dass Container nicht nur als einzelne Objekte funktionieren, sondern als System und in Interaktion zueinander. Das System kann zukünftig sowohl als autonomes System und oder auch fremdgesteuert funktionieren. Derzeit existieren keine Container mit einem Schienensystem in der Logistik. Das System könnte sich auch auf andere Systeme in der Logistik übertragen lassen. Das gesamte System ist so entworfen, dass es variabel und modular funktioniert.