HUMANAMUH

Eine Tischlampe. Wenn Licht benötigt wird, muss man aber zuerst die Lampe begrüßen und seinen Respekt zeigen, und dann wird diese Lampe gern dem Menschen dienen. Diese Lampe möchte respektiert werden.

eCOOP

Der eCOOP beschreibt einen autonom fahrenden Hühnerstall, der die Verhaltensweisen des Huhns als Nutzen interpretiert und die optimale Umgebung für sie schafft. Das Picken und Scharren befreit den Boden nicht nur von Unkräutern, sondern auch von Schädlingen, indem die Hühner sie fressen. Der Kot kann direkt als Düngemittel für den Boden dienen.

the man-machine

„The man-machine“ ist ein manuell betriebener 3D-Drucker, der auf dem Wirkprinzip des Pantografen basiert. Durch handgeführte Bewegungen wird gleichzeitig eine zweidimensionale Zeichnung und ein dreidimensionales Objekt aus dem Extruder zu erzeugt.

Das gesamte Projekt setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen, deren Gewichtung in etwa gleich stark ist. 1: der theoretische Forschungsteil, der in der schriftlichen Arbeit festgehalten wurde. Dieser setzt sich zum einem mit dem State-of-the-Art digitaler Fertigungsverfahren aus einander, vielmehr beleuchtet er aber verschiedene technikphilosophische und medienwissenschaftliche Positionen. 2: der praktische Forschungsanteil. Innerhalb der Prozesses der Entstehung meiner Arbeit habe ich mich mit experimentellen Nutzungen von FLM-Druckverfahren beschäftigt, die dem Verständnis der zugrundeliegenden Wirkweisen dienen. Die daraus gewonnen Erkenntnisse wurden durch die Erstellung eines digitalen Archivs zugänglich gemacht. ( https://blackboxarchive.myportfolio.com/ ) 3: Die Implementation der gewonnen Erkenntnisse in einer immersiven Installation und dem darin vollzogenen Fertigungsverfahren durch den Bau eines analogen 3D-Druckers.

Demokratisierung des Designs

Das dezentrale Leih-System „Sharing Point“ soll Impulsgeber für eine alternative Wirtschaftsform sein.
Ein Netzwerk an Stationen, an denen ortsabhängig Gebrauchsprodukte 24/7 zur Verfügung gestellt werden.
Ob im eigenen Wohnhaus oder im urbanen Raum soll es Nutzergruppen
die Möglichkeit bieten, in einem verwalteten System die Dinge
zur Verfügung zu haben, die wegen kurzweiliger Nutzung nicht lohnen, angeschafft zu werden.

Bee Peer Economy

Aus der Frage was Gegenstände dazu befähigt eigentumslos zu sein, ist
der autonome, automatische Bienenstock „Bee Peer Economy“ entstanden,
der von den Bienen selbst verantwortet und verwaltet wird. Sie verkaufen
ihren Honig direkt an Kunden, machen dadurch aber keinen Profit sondern
nutzen das erwirtschaftete zum Selbsterhalt und zur Vermehrung.

compliance

„compliance“ ist ein Forschungsprojekt auf dem Gebiet flexibler, einteiliger Mechanismen und erbringt den Nachweis, dass die Aufgabe des traditionell konstruierten Mechanismus’ durch eine flexible und widerstandsfähige Struktur ersetzt werden kann — ein compliant mechanism. Zu diesem Zweck wurden die entworfenen und hergestellten Objekte aus einer monolithischen und kontinuierlichen Geometrie konstruiert.

Hoeker – konventionelles Gut

Hoeker ist ein Verpflegungsautomat, in dem Milch- und Eierprodukte in der Innenstadt vertrieben werden. Dahinter steht ein konzeptionelles Unternehmen, welches die Kommunikation zwischen Landwirt und Automat herstellt.

Sound Wave

Sound Wave ist eine interaktive multisensorische Installation, in der Musik, Bewegung und physikalische Prinzipien verschmelzen, um eine dynamische Freiformfläche zu erschaffen.

Über ein intuitiv zu bedienendes Interface können zwei Impulse gleichzeitig erzeugt werden: Klang und Bewegung, die in Synergie unerwartete visuelle Effekte erzeugen.

Authentic Fashion Products!

‚Authentic Fashion Products!‘ ist zugleich Installation und Werkstatt, eine konzeptuelle Designarbeit zu globalen Produktionsprozessen, ethischen und kulturellen Werten in der Mode- und Textilindustrie.