Vinson

Christoph Tochtrop

April / April - 2018

Folkwang Universität der Künste

Was ist es?

Vinson ist ein Drehgerät für den gesamten Haushalt. Es besteht aus einer Antriebs-, Griff-, Steuerungseinheit, die zahlreiche Werkzeuge elektrisch antreibt. Ein Gerät, das seine Komponenten für viele Anwendungen verfügbar macht.

Was ist das Thema?

Auf der Suche nach einer ressourcen-leichteren Konsum- & Produktkultur bin ich zu der These gekommen: »Produkte haben ein Recht auf Nutzung!«. Gefolgt von der Auseinandersetzung: Wie kann man Produkten zu mehr Nutzung verhelfen? Dies führt auch zu einer veränderten Gestaltung, nicht alltäglich genutzter Produkte im Haushalt. Nehmen wir die elektronischen Produkte, die in jedem Haushalt vorhanden sind. Wir genießen es, sie bei Bedarf zur Hand zu haben, nutzen einige davon aber selten. Geräte wie Akkuschrauber, oder Handrührgerät unterstützen uns technisch betrachtet auf die gleiche Weise – mit einer Drehbewegung. Diese Geräte wiederholen ein Muster: Stromquelle, Steuerung, Motor, Getriebe & Werkzeug.

Warum sieht es so aus?

Das Basiselement ist ein Griff, der sich in vielfältigen Anwendungen angenehm & kraftvoll greifen lässt. Setzt man den Griff – in dem die benötigten Schalter enthalten sind – mit Akku, Motor & einem von zwei Getrieben zusammen, wird daraus eine Antriebs- & Steuerungseinheit, die zahlreiche Werkzeuge antreibt. Vinson hat keine Flächen auf denen man ihn waghalsig abstellen kann: Die runden Enden an Akku & Griff geben ein sicheres Ablegen vor, bei dem die Werkzeugspitze immer etwas in die Luft ragt. Die Gestaltung von Vinson fügt sich zurückhaltend in das Wohnumfeld ein.

Was ist das Besondere?

Vinson bietet volle Funktion zu geringerem Ressourcen Aufwand. Vinson ist, durch den modularen Aufbau, leicht um Funktionen zu erweitern und umstandslos zu reparieren. Ohne störendes Kabel bietet er maximale Autonomie in Haus und Garten. Durch die schnörkellose Gestaltung liegt der Focus auf den Funktionen. Keine zierende Rille bietet Platz für Staub. Nach einmaligem abwischen kann Vinson vom Hobbykeller in die Küche wechseln. Das Gerät bietet einen Motor mit richtig Kraft und nicht viele Motoren an der Leistungsgrenze. Mit Vinson kommen Komfort, Nutzen und Nachhaltigkeit in Einklang.

Was ist neu?

Übliche Drehgeräte sind hochspezialisierte Expert*innen für eine explizite Anwendung. Was im professionellen Dauergebrauch wichtig ist, ist im Privaten schnell zu viel. Indem sich verschiedene Produkttypologien die Komponenten teilen, spart Vinson Bauteile & Ressourcen. Der Akku, der mit einem Akkuschrauber ohnehin vorhanden wäre, ist hier auch für Geräte vorhanden, die bisher meist kabelgebunden sind, was neuen Komfort mit sich bringt: Wie beim Stabmixer, dessen Kabel nun nicht mehr in die Suppe fallen kann. Vinson ist im gesamten Haushalt verortet; sein Design will Raum- & Rollenbilder hinter sich lassen. Herkömmliche Drehgeräte sind in ihrer Erscheinung deutlich Räumlichkeiten zugeordnet & unterstreichen mitunter Geschlechterstereotype.