strich_eins

Daniel Rese

Mai / May - 2020

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Was ist es?

strich_eins ist ein modulares Leit- und Sicherungssystem für Baustellen im Verkehrsraum.

Was ist das Thema?

Baustellen im Straßenverkehr sorgen immer wieder für Einschränkungen bei den Verkehrsteilnehmern. Dies resultiert aus den mit der Baustelle einhergehenden infrastrukturellen Restriktionen, welche das Alltagsleben der Betroffenen oft überraschend und massiv einschränken und damit für großen Unmut sorgen. Dabei ist die Intention einer Baustelle eigentlich genau das Gegenteil. Sie ist ein „notwendiges Übel“, um Straße, Bauwerke und vorhandene Strukturen Instand halten zu können oder um neue, bessere Strukturkonzepte zu etablieren. So ist das Aufgabengebiet einer Straßenbaustelle sehr vielfältig und stets im Wandel. Doch warum sind eben diese Baustellen bei der allgemeinen Bevölkerung so unbeliebt? Neben den offensichtlichen Gründen, wie der temporären Einschränkung, die sich für die Nutzer meist abrupt und ohne Vorwarnung in den Weg zu stellen scheint, gibt es viele Faktoren, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Mein Projekt beschäftigt sich also mit den sichtbaren und nicht sichtbaren Faktoren einer Straßenbaustelle, deren Informationsgehalt und Kommunikation, sowie deren Wirkung und Auswirkung auf die betroffenen Verkehrsteilnehmer und deren Bedürfnisse. Denn Mobilität wird von der Bewegung als Erlebnis bestimmt. Dabei bilden Infrastrukturen die Grundlage für ein gut funktionierendes Mobilitätsnetzwerk und müssen entsprechend gestaltet werden. Multimodale Mobilitätskonzepte verlangen also auch bei temporär auftretenden Einschränkungen nach Produkten, die für alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen verständlich sind und sie dabei unterstützen sich weiter fortbewegen zu können.

Warum sieht es so aus?

Im Entwurf dreht sich alles um die zentrale Leitlinie in der Farbe Gelb. Denn während Rot in der Verkehrsordnung überwiegend benutzt wird, um Gesetze vorzuschreiben, Verbote aufzuzeigen und vor allem um die Geste „Stopp“ zu signalisieren, steht gelb meist für Richtungsweisung, Übergangszustände oder temporäre Änderungen der Verkehrsführung. Der Zaun selbst erlangt sein Erscheinungsbild durch die an ihn gestellten Nutzungsansprüche in Zusammenhang mit den Nachhaltigkeitsansprüchen an Material und Herstellungsverfahren sowie Lebenszyklus.

Was ist das Besondere?

Das Besondere an strich_eins ist der andersartige Umgang mit der Thematik der Sicherung von Baustellen. Mit strich_eins sollen die durch die Baustelle eingeschränkten Verkehrsteilnehmer sympathisch motiviert werden die Baustelle der Leitlinie und der optionalen LED-Beleuchtung folgend zu umgehen. Dabei spielt auch die ästhetische Wirkung des gesamten Systems eine große Rolle, da auch diese eine große positive Wirkung auf die Verkehrsteilnehmer hat. Zudem wird der Auf- und Abbau einer gesicherten Baustelle mit diesem System deutlich effizienter, da das System durch die Gestaltung der Standfüße nur vier nötige Arten des Aufstellens ermöglicht, sodass die ganze Baustelle einer größeren Ordnung unterliegt.

Was ist neu?

Der Einsatz der Farbe Gelb. Die LED-Beleuchtung kann verschiedene Funktionen erfüllen, so kann sie, je nachdem ob sie einen Weg weist oder einen Weg sperrt, gelb und rot leuchten und zusätzlich durch Bewegung Verkehrsteilnehmer noch präziser leiten oder warnen. Das in Form gepresste und gelochte Aluminiumblech ist weniger windanfällig und reduziert das Gewicht auf das nötige Minimum. Zusätzlich befinden sich im unteren Bereich des Zaunes Sicken, die ebenfalls der Versteifung dienen, aber auch so angeordnet sind, dass sie einen Leitstreifen für Blinde nachbilden. Aufgebaut werden kann der Zaun wahlweise mit einem digitalen oder einem analogen Fußmodul. Das digitale Fußmodul bietet Stauraum für den Akku der LED-Beleuchtung und einen GPS -Sender, mit dessen Hilfe eine aufgebaute Baustelle selbstständig Daten über ihren Standort und das genaue Ausmaß der Baustelle zur Echtzeit-Verkehrslenkung an einen Mobilitätsdatenmarktplatz übermitteln kann. So können verschiedenste Services, wie Navigationsapps, präziser mit der Einschränkung umgehen und den Verkehr intelligenter leiten.