SOLID CURRENTS

Leopold Zaumseil

Februar / February - 2019

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Was ist es?

Einzigartig gesinterte Glasrelikte, die in einem von mir manipulierten und gelenkten aber dennoch natürlichen Prozess einzig durch die Kraft der Natur entstanden sind

Was ist das Thema?

Die schöpferische Kraft der Natur und ihr Potenzial zu nutzen, um einen menschlichen Designprozess zu inspirieren, ohne die Quelle selbst zu schädigen. So wird Blitzenergie übertragen, um etwas Neues zu erschaffen, anstatt etwas zu zerstören. Ich demonstriere mit SOLID CURRENTS, dass sich die Natur lenken lassen kann, ohne sie dabei auszunutzen.

Warum sieht es so aus?

Die Natur verleiht meinen Objekten ihre endgültige Gestalt und Textur. Beim Einschlag eines Blitzes in meine Apparatur entsteht in einem sehr kurzen Zeitraum sehr viel Energie. Um diese Energie zu nutzen, leite ich die natürliche Kraft des Blitzes entlang des Leitdrahtes durch Quarzsand. Unter der ungeheuren Stromstärke verpufft dieser Draht und ein Plasmastrom entzündet sich. Dieser hat eine so hohe Temperatur, dass der Sand sofort zu Glas verschmilzt und entlang der Kontur des Leitdrahts erstarrt. Was dabei entsteht sind Objekte, die zwar meiner entworfenen Kontur folgen, aber dennoch den Regeln der Fraktalen der Natur unterliegen.

Was ist das Besondere?

In meinem Experiment SOLID CURRENTS, überführe ich die flüchtigen, immateriellen Entladungsmuster des Blitzes in einen festen Zustand und mache so ihre Vergänglichkeit in Form eines Objekts zugänglich. Mit SOLID CURRENTS visualisierte ich diese unvergleichliche und wunderbare Kraft der Natur und nutzte sie als generative Quelle meiner Arbeit. Ich materialisiere die Energie in Zusammenarbeit mit der Natur und überführe die plötzlichen Entladungsmuster in einen festen Zustand. Mein Prozess nutzt die ansonsten verschwendete Energie dieses seltenen Naturphänomens und fängt seine Einzigartigkeit ein, wobei diese natürlich geschaffene Ressource erhalten bleibt. Die so natürlich gewachsenen Strukturen faszinieren durch den Kontrast zwischen meiner gestalterischen Handschrift und der Verschmelzung mit der der Natur.

Was ist neu?

Alles und nichts. Ich habe mir einen natürlichen Prozess zu eigen gemacht, ihn geformt und ihn in für mich nutzbare Wege geleitet. Ich wollte die Sprunghafte, unvorhersehbare Kraft des Blitzes zu nutzen, um sie in der vom Menschen gestalteten Umwelt in einen anderen Nutzen zu überführen. Könnte so eine denkbare Möglichkeit aussehen, die Natur für kreative Prozesse der Gestaltung zu nutzen, ohne ihr zu schaden? Dies würde ich mit SOLID CURRENTS gerne noch weiter untersuchen – Ich möchte ich diese Kraft erforschen, ein physikalisch-technisches Feld auf kreative Weise entdecken und versuchen, sein Potenzial aufzuzeigen.