RECHTECKIG, PRAKTISCH, HÜBSCH

Gabriella Lányi

Februar / February - 2019

Fachhochschule Potsdam

Was ist es?

Ein modulares Ausstellungssystem. Es handelt sich um ein Baukastensystem, das aus Modulen (Polycarbonat Platten mit Aluminium Verbindungsstücken) besteht.

Was ist das Thema?

In meiner praktischen Arbeit lag der Schwerpunkt auf der Entwicklung eines modularen Ausstellungssystems, das aus möglichst wenig unterschiedlichen Materialien besteht und dessen Einzelteile sich nur mit ein paar Handgriffen verbinden lassen. Bei der Auswahl der Materialien lag der Fokus auf einem geringen Gewicht sowie höchstmöglicher gestalterischer Freiheit. Außerdem sollte das System ästhetisch ansprechend sein, leicht zerlegbar und einfach zu montieren. Weitere Anforderungen waren eine raumsparende Lagerung, ein unkomplizierter Transport und vielseitige Nutzungsmöglichkeiten. So ist „Rechteckig, Praktisch, Hübsch“ entstanden.

Warum sieht es so aus?

Das Design, ist schlicht ohne verspielte Rundungen. Das Zusammenspiel der Werkstoffe Polycarbonat und Aluminium sorgen für ein klares und elegantes Erscheinungsbild. Dank die Material Eigenschaften die Polycarbonatplatten lassen sich besondere Lichteffekte erzeugen, weil das Licht durch die in den Stegplatten enthaltenen Stegen gebrochen wird. Bei den Maßen für die Module sind die menschlichen Körpermaße für Sitzen und Stehen berücksichtigt.

Was ist das Besondere?

„Rechteckig, Praktisch, Hübsch“ lässt sich vielseitig nutzen. Die einzelnen Elemente lassen sich in unterschiedlichsten Varianten zusammenstellen, die Module sind in Form und Funktion variabel. Jedes Modul ist so stabil, dass es ohne Befestigung an einer Wand, Decke oder Boden solitär steht. Das System kann sowohl in kleinen als auch in großen Räumen eingesetzt werden und ist im Innen- und Außenbereich nutzbar. Die Module können sowohl als Einzelteile als auch als Gesamtvolumen verwendet werden. Die Materialien sind in dem meisten Baumärkte erhältlich. Das Materialgewicht ist sehr gering im Vergleich zu den sonst üblichen Ausstellungsmaterialien. Der Aufbau kann werkzeuglos erfolgen. Das von mir entwickelte System entspricht den funktionellen Anforderungen an modulare Ausstellungssysteme. Es lässt allerdings im Gegensatz zu den bereits existierenden Systemen eine größere Individualisierung zu. Außerdem wird durch das von mir verwendete Material Polycarbonat Stegplatte eine neue Raum- und Lichtwirkung erzeugt.

Was ist neu?

Die Struktur der Hohlkammer Stegplatten ermöglicht zusätzliche Gestaltungsoptionen. Beispielsweise kann ein Beleuchtungssystem wie ein LED-Streifen in den Hohlraum gesteckt und ein spezieller Lichteffekt erzielt werden. Das Material Polycarbonat ist besonders lichtdurchlässig und ermöglicht, mit unterschiedlichen Farben zu arbeiten. Die Hohlräume können auch mit verschiedensten Materialien, zum Beispiel mit Sand, Holzspänen oder Steinen befüllt werden, was eine individuelle Gestaltung zulässt. Die Stege bilden ein Raster, das genutzt werden kann, um mit grafischen Bildern zu arbeiten. Das Material lässt sich bedrucken, lackieren oder bekleben. Das System bietet viele individuelle gestalterische Möglichkeiten.