Grffi.gh

Jasper Precht

Februar / February - 2019

Fachhochschule Potsdam

Was ist es?

Ein individualisierbarer, ergonomischer
Handgriff, am Beispiel einer Zahnkelle.

Was ist das Thema?

Griffi.gh ist der Versuch, einen ergonomischen Griff nach der Methode des Human-centered Designs für die Bedürfnisse des Kunden zu entwickeln. Dabei wird die empirische Menschenvermessung, Anthropometrie, mit der Marketingstrategie „Mass Customization“, zu deutsch kundenindividuelle Massenanfertigung, kombiniert, um flexibel und zielgerichtet auf die unterschiedliche physiologische Beschaffenheit der Hand oder den ästhetischen Wünschen der Verbraucher einzugehen.

Warum sieht es so aus?

Es sieht nicht "so" aus. Es kann je nach Hand unterschiedlich aussehen. Das sind die Vorteile von parametrischem Design, Mass Costumization und Co-Creation Prozessen. Es ist nichts in Stein gemeißelt, sondern der Kunden oder die Parameter entscheiden über das finale Aussehen.

Was ist das Besondere?

Das besondere daran ist, dass es individualisierbar, skalierbar, kosteneffizient und human-centered ist. Es handelt sich im konkreten zwar um eine Zahnkelle, aber das Prinzip lässt sich auch als Dienstleistung oder System verstehen, welches auf diverse Produkte und Güter angewendet werden kann.

Was ist neu?

Weder Mass Customization, 3D-Druck, parametrisches oder human-centered Design ist neu. Neu ist gegebenenfalls die Kombination einer Marketingstrategie, mit der eher medizinischen Anthropometrie unter der Berücksichtigung der Prinzipien des human-centered design. Das erfordert es von der großen anthropologischen, philosophischen Frage, wie wir in der Zukunft arbeiten wollen bis hin zum angewandten Produkt einer Zahnkelle und der Frage, wie sie an den Verbraucher kommt zu hinterfragen.