LYBOprotect – Bekämpft Borreliose bevor sie entsteht

Janina Hünerberg bei Prof. Detlef Rhein (Entwurf) und Prof. Dr. Annika Frye (Theorie)

Oktober / October - 2018

Muthesius Kunsthochschule Kiel

Was ist es?

LYBOprotect ist ein Set zur prophylaktischen Behandlung von Borreliose nach einem Zeckenstich. Es besteht aus einem Werkzeug zur Zeckenentfernung, drei antibiotischen Pflastern und einer robusten Metallverpackung mit Handlungsanweisungen.

Was ist das Thema?

Die Gefahr durch einen Zeckenstich an Borreliose zu erkranken ist allgegenwärtig. Hält man sich draußen auf, kommt man zwangsläufig mit Zecken in Kontakt, denn die kleinen Parasiten leben fast überall und halten sich blitzschnell an uns fest. Wurde man gestochen herrscht Ungewissheit darüber ob man infiziert wurde, denn eine Diagnose ist erst nach mehreren Wochen möglich. Wird das erste Symptom, die Wanderröte übersehen, folgt meist ein Diagnosemarathon, weil die späteren Symptome nicht mehr eindeutig einer Borreliose zugeordnet werden können. Ist man erkrankt, erfolgt unausweichlich eine mehrwöchige Antibiotikatherapie, die den gesamten Organismus belastet. Wird nicht therapiert, werden Symptome wie Gelenksentzündungen chronisch.

Warum sieht es so aus?

Die Form des Zeckenwerkzeugs unterstützt das Greifen und heraushebeln der Zecke. Aufgrund des besonderen Schlitzes kann jede Zeckengröße gleich gut erfasst werden. Das Pflaster kann aufgrund eines Sichtfensters exakt über dem Zeckenstich platziert werden, sodass das Geldepot mit dem Wirkstoff optimal auf der betroffenen Hautpartie aufliegt. Die Schutzfolie bietet Bereiche zum Anfassen, für ein gutes Positionieren. Zudem bestehen alle Verpackungsteile aus einem zusammenhängenden Stück, was das Risiko von Umweltverschmutzung durch weggewehte Kleinteile minimiert. Ein tiefgezogenes Edelstahlblech legt sich passgenau um den Inhalt und bietet Platz für das Zeckenwerkzeug und drei Pflaster. Ein Schiebedeckel mit aufgedrucktem Userguide verschließt das Ganze sicher.

Was ist das Besondere?

LYBOprotect therapiert die Borreliose prophylaktisch. Ein antibiotisches Pflaster ist das Herzstück des Produktsets. Nachdem die Zecke mithilfe des Werkzeugs fachgerecht aus der Haut entfernt wurde, öffnet der Patient das steril verpackte Pflaster und klebt es mittig auf die Einstichstelle. Ein transparentes Sichtfenster erleichtert das Positionieren. Das Pflaster enthält ein antibiotisches Gel, welches die Erreger lokal in der Haut abtötet, noch bevor sich diese im Körper verbreiten und ihn krank machen. Wie eine zweite Haut legt sich das Pflaster für die nächsten drei Tage über den Zeckenstich und schützt das Medikament vor Umwelteinflüssen. Ein grafisches Interface zeigt den Behandlungsfortschritt an. In seiner robusten und platzsparenden Metallverpackung kann das Set überall hin mitgenommen werden. LYBOprotect ermöglicht eine sofortige Behandlung von Borreliose nach einem Zeckenstich. Damit wird eine langwierige Diagnostik überflüssig und der Organismus wird kaum belastet, da nur ein kleiner Teil des Körpers behandelt wird.

Was ist neu?

Das Konzept basiert auf einem neuartigen Medikament, welches sich aktuell als Gel noch in der Zulassungsphase befindet. Dieser Ansatz verändert die Behandlung von Borreliose grundlegend, da die langwierige Diagnostik entfällt und sofort und ohne Nebenwirkungen lokal therapiert werden kann. Mein Produktentwurf gibt diesem neuen Therapieansatz einen Rahmen und verleiht dem Anwender ein hohes Maß an Handlungssicherheit.