GENERATIVES GESTALTEN

Kevin Faeseler

Juli / July - 2018

Hochschule Hannover

Was ist es?

Eine Halterung für Monitore, die mehrmals in ihrer Topologie optimiert wurde.

Was ist das Thema?

Intelligente Helfer in Form von Programmen, Systemen oder bestimmten Algorithmen sind ein stetiger Begleiter im Alltag. Im ingenieurwissenschaftlichen Bereich werden Programme sogar eingesetzt, um Bauteile hinsichtlich ihrer Form zu optimieren und vor allem den Materialeinsatz zu reduzieren. Oft sind diese Formen hoch komplex und werden oft in einem 3D-Druck Verfahren hergestellt. Lediglich Parameter bestimmen die zu erzeugende Form. Der schaffende Akt wird in die Kontrolle eines Systems gegeben. Im kreativen Bereich kann dieser Ansatz als Form-Inspiration dienen und zugleich die technische Machbarkeit im Bezug auf Material und die zu tragende Last prüfen.

Warum sieht es so aus?

Der Computer erzeugt die Form, indem vom Menschen verschiedene Parameter im CAD Programm verändert und immer wieder angepasst werden. So entsteht eine willkürliche Form, die das CAD Programm vorschlägt. Dennoch ist sie genau durch die vom Menschen gesetzten Parameter bestimmt.

Was ist das Besondere?

Das CAD Programm erstellt eine große Auswahl an Formen, an die man vorher nicht gedacht hat. Unter Einhaltung der vorgegebenen Parameter entsteht trotzdem eine Erhöhung der Designvielfalt.

Was ist neu?

Der Gestaltungsprozess.