2log

Tim Vollmer

März / March - 2019

Hochschule der Bildenden Künste Saar

Was ist es?

“2log” ist eine modulare und Cloud-basierte IoT-Plattform. In Verbindung mit der 2log Hardware können alle Geräte die einen Stecker haben sowie deren Nutzer innerhalb von wenigen Sekunden miteinander in Beziehung gesetzt werden. Somit können Prozesse und Nutzungsmuster sichtbar und kontrollierbar gemacht werden.

Was ist das Thema?

Kollaborative Werkstätten mit frei zugänglichen, empfindlichen und möglicherweise gefährlichen Maschinen (CNC-Lasercutter, Winkelschleifer etc.) müssen den Zugang zu ihren Maschinen kontrollieren. (Gründe: Arbeitsschutz, Versicherung, Maschinendefekte durch Fehlbedienung) Falls keine ausreichende Zugangskontrolle gewährleistet ist, kann es zu hohen Kosten für den Betreiber der Werkstatt durch Forderungen der Versicherung (beispielsweise im Fall von Personenschäden) oder durch Schäden an Maschinen kommen. Mit dem von mir entwickelten System ist es möglich bis jetzt analoge Geräte über ihren Stecker smart zu machen. So ist es möglich den Zugang zu den entsprechenden Maschinen zu kontrollieren und ihre Nutzung abzurechnen.

Warum sieht es so aus?

Zunächst wurden Funktionsprototypen beziehungsweise Klick-Dummys zu den einzelnen Objekten gebaut. So konnte bereits in einem frühen Stadium Test mit Nutzern durchgeführt werden. Das finale Design, vor allem des 2log Dots, vereint die volle Funktionalität mit einem dezentem Design was sich gut in sein Umfeld einfügt. Dabei wurde nicht nur bei dem Gehäuse auf gute Gestaltung wert gelegt, auch beim Design des Innenlebens, sprich der Platine, wurde auf eine übersichtliche, klare Gestaltung wert gelegt. Bei dem gesamten Gestaltungsprozess stand der Nutzer im Fokus.

Was ist das Besondere?

Jede Maschine mit einem Stecker kann smart gemacht werden. Das System besteht dabei aus folgenden Komponenten: 2log Cloud: Die stellt die zentrale Datenbank dar. In ihr werden die benötigten Logiken zum Verwalten des Systems verwaltet. 2log Switch: Diese werden zwischen Maschinenstecker und Steckdose integriert und verbinden sich mit der Cloud. Sie schalten die Stromzufuhr für die Maschine und messen sekündlich den Stromverbrauch. 2log Dot: Die intelligenten RFID-Reader werden an jeder Maschine des Systems angebracht und verbinden sich mit unserer Cloud. An ihnen können sich die Nutzer mit einem RFID-Transponder (Studentenausweis, Zugangskarte etc.) authentifizieren und bekommen gleichzeitig Feedback über die Maschinennutzung. 2log App: Die App bietet eine intuitive Administration des gesamten Systems. Über diese werden Nutzer und Maschinen in das System eingepflegt und verwaltet. Zudem können über diese die Nutzung aller Maschinen in Echtzeit dargestellt werden und Statistiken zur Maschinennutzung und -auslastung erstellt werden.

Was ist neu?

Alleinstellungsmerkmal von 2log ist seine dynamisch anpassbare Software, die, in Kombination mit den einfach zu benutzenden Hardwarekomponenten sowie wem übersichtlich geschaltetem User Interface, es jedem erlaubt das System zu installieren und zu bedienen. Dabei wurde zudem viel Wert auf Datensicherheit und Transparenz gelegt.