Varianz in Monomaterial / Variance in monomaterial

In dieser Arbeit wird die Produktgestaltung in Monomaterial auf funktionaler und nicht-funktionaler Ebene erforscht. Dazu werden zunächst herkömmliche Materialkombinationen analysiert. Anschließend wird Varianz in Monomaterial durch verschiedene Bearbeitungsstrategien erzeugt und in einem Workshop semantische Analogien der Materialkombinationen in den entwickelten Monomaterialkontrasten gefunden.
Die Ergebnisse der Arbeit liefern einen Ansatzpunkt für die semantische Übersetzung von ausgewählten Materialkombinationen zu Varianz durch Oberflächengestaltung speziell in Kunststoff. Durch die Weiterentwicklung dieser Übersetzungsstrategie wird Designenden ein Werkzeug gegeben, mit dem sie animiert werden, Monomaterial im Entwicklungsprozess zu nutzen. Es soll in Zukunft für Designende selbstverständlich werden, monomateriell zu gestalten. Damit leisten sie einen erheblichen Beitrag zum Wandel hin zu mehr kreislauffähigen Produkten auf dem Markt und fördern die Kreislaufwirtschaft.