Trestle Chair

Maximilian Ewert

September / September - 2019

Folkwang Universität der Künste Essen

Was ist es?

Trestle Chair ist ein flexibel einsetzbares Sitzmöbel, das verschiedene Sitzpositionen anbietet, den Nutzer dabei in seiner Sitzposition ergonomisch unterstützt und damit zu einer neuen und gesunden Mensch-Sitzmöbel Interaktion anregt.

Was ist das Thema?

Der „Homosapiens“ ist der bewusst denkende Mensch und unterscheidet sich damit vom Tier. Davor jedoch benannten Anthropologen den „Homo Erectus“, also den aufrecht gehenden Mensch. Heute betrachtend müssten wir vom „Homo Sedens“, also dem sitzenden Mensch, sprechen. „Sitzend“ ist die Position, in der wir Menschen uns heutzutage die meiste Zeit befinden. Jedoch vergessen wir dabei oftmals die Bewegung und das Wechseln der Sitzposition. Medizinisch gesehen wirkt es sich negativ auf unseren Körper aus, wenn wir lang in einer festen Position verharren. Der menschliche Körper ist aus physiologischen Gründen dazu genötigt, die Sitzposition ständig und mit kurzen Abständen zu wechseln.

Warum sieht es so aus?

Die Gestaltung des Sitzmöbels orientiert sich an einem Bock und wird durch eine multifunktionale Lehne ergänzt. Die lange & schmale Sitzfläche fordert mit ihrer unkonventionelle Form dazu auf, über die Nutzungsmöglichkeiten nachzudenken und Sitzpositionen zu entdecken. Die angewinkelten Stuhlbeine ermöglichen ein bequemes Abstellen der Beine in jeder Position und erlauben darüber hinaus ein müheloses Stapeln. In der rittlings Position können die Beine bequem an der schmalen Lehne vorbeigeführt werden. Erst am oberen Ende wird die Lehne breiter um mehr Komfort beim Anlehnen zu bieten. Markantes Merkmal der Lehne ist jedoch die pult-artige Fläche, die sich über die Rückenlehne hinaus erstreckt und in stehender Position als Stehsitz dient. Darüber hinaus gibt es zwei weitere Varianten der Lehne, die das Sitzmöbel für verschiedene Kontexte flexibel einsetzbar machen. Neben der Steh-Sitz-Lehne gibt es eine zweite Variante, bei der das Pult nach oben geneigt und verlängert ist, sodass sich für den Sitzenden ein Schreibpult ergibt. Die dritte Variante besitzt ein nach unten geneigtes und verlängertes Pult, das dem dahinter sitzenden als Schreibpult dient.

Was ist das Besondere?

Jeder kennt die Situation: Man sitzt etwas länger, ohne sich zu bewegen. Irgendwann schmerzt die Pobacke und man wechselt von der Linken auf die Rechte. Reicht das nicht mehr aus, sucht man sich eine ganz andere Sitzposition. Leider erfährt unser Körper dabei keinerlei ergonomische Unterstützung und stützt auf dem eigenen Körpergewicht. Der Trestle Chair hingegen regt dazu an, mit bekannten Konventionen des Sitzens zu brechen und fördert eine neue Mensch-Sitzmöbel-Interaktion. Er regt dazu an, die Sitzposition in regelmäßigen Abständen zu wechseln und gibt dem Körper dabei in jeder Position die Möglichkeit sich abzustützen und den Körper zu entlasten. So ermöglicht der Trestle Chair ein nachhaltig gesundes Sitzerlebnis.

Was ist neu?

Übliche Sitzmöbel, die den Körper ergonomisch unterstützen, arbeiten mit aufwendigen und teuren Mechaniken. Diese Sitzmöbel bestehen dann zumeist aus einer Vielzahl von Einzelteilen wohingegen der Trestle Chair lediglich aus dem Sitzbock und einer Lehne besteht. Diese werden mit nur 4 Schrauben verbunden. Der Trestle Chair schafft es ohne bewegliche Teile oder Mechaniken einen gesundheitlichen und abwechslungsreichen Mehrwert zu bieten, der durch sein unkonventionelles Auftreten in spielerischer Interaktion stattfindet.