SATELLOCOPA

Yuya Watanabe

Mai / May - 2020

Hochschule für Gestaltung Offenbach

Was ist es?

Das ist eine innovative Trainingsmethode mit technisch hochentwickelten Drohnen, welche ein Multi-Bluetooth, eine Weitwinkelkamera mit einem Facettenaugenlinsensystem und einen Infrarotsensor im Gehäuse eigebaut haben. Sie können zusätzlich eine Mini-LED-Farblampe (Rot oder Blau) ersetzen. Durch künstliche Intelligenz wird diese Drohne kontrolliert und kann mithilfe einer zugehörigen App gesteuert werden.

Die Drohnen haben zwei grundlegende Aufgaben: Die Kameraaufnahme und Lichtstrahlung. Sie strahlen entsprechend von taktischen Anweisungen von Coach farbiges Licht auf Feld. Eine Gruppe von Spielern trägt zum Licht gegenfarbigen Kontaktlinsen, damit sie nicht das Licht klar wahrnehmen kann.

Was ist das Thema?

Das Thema ist die Entscheidungs- bzw. Kommunikationsqualität von Mannschaftssports. Meiner Erfahrung als Spieler und Trainer von Fußball habe ich meine Fokus auf Fußball gestellt. Anhand der Farbmanipulation durch die Kombination mit farbigen Kontaktlinsen und Licht kann eine Gruppe ohne Kontaktlinsen das Licht wahrnehmen, aber die Andere mit Kontaktlinsen nicht. Das heißt, Spieler können in einer Spielform während des Spielens ihre eigene Entscheidungen mit mannschaftlichen Ansichten überprüfen, die auf dem Feld durch das Licht der Drohnen projiziert werden. Diese Methode kann nicht nur die Entscheidungsqualität von der einzelnen Spielern erhöhen, sondern auch die taktische Ansichten der Mannschaft vereinigen.

Warum sieht es so aus?

Auf den ersten Blick erinnert die biomimetische Gestaltungsform von SATELLOCOPA an ein Insekt. Allerdings erkennt man sofort seine mechanischen Eigenschaften. Anhand der Nachahmung eines Xylocopas (Holzbiene) kann das Gerät einen schnellen Richtungswechsel und ein stabiles Hovering realisieren. Zudem stellen seine mechanischen Eigenschaften die Treue gegenüber dem Besitzer und die Zuverlässigkeit dar. Sein Verhalten kann außerdem mit einem künstlichen Satelliten für Spieler verglichen werden. Die Proportion, Kugelform und die kleinen Flügel stellen nicht nur eine Holzbiene dar, sondern ist auch eine tatsächlich logische Form für das Facettenaugenlinsensystem. Sie verleiht auch Sinn für das Motiv als Insekt. Das kugelförmige Gehäuse verkörpert die Facettenaugenlinsensystem und realisiert die Aufnahme ohne toten Winkel. Die hexagonale Struktur unterstützt die Stabilität und Leichtigkeit des Elements. Ich habe mich deshalb für Flügel anstatt für Propeller entschieden, da Flügel nicht nur für den Aspekt der gestalterischen Erscheinung eines Insekts notwendig sind, sondern bei falschem Gebrauch oder gar einem Absturz nicht so großen Schaden anrichten können. Obwohl der Energieaufwand bei der Nutzung von Flügeln höher ist, bin ich mir sicher, dass dieses Design hohes Potenzial hat. Die Eckigkeit der Flügel unterstützt die Assoziation mit Satelliten. Die Flügelkomponente und das Gehäuse haben jeweils ein rundes Anschlussteil, damit Nutzer sie intuitiv einrichten können. Die Verbindung ermöglicht auch die einfache Alltagspflege und Installation.

Was ist das Besondere?

Bisherig mussten Coaches entweder temporär Training unterbrechen, oder Spiel aufnehmen und nachträglich Sitzung haben, um Spiel zu analysieren. Jedoch ermöglicht die Trainingsmethode, dass Sie sofort während des Spielens und zeitlich effizienter analysieren können. Außerdem könnte die Analyse in "realistischen" Situation das Effekt schnell erhöhen. Zudem stellen die Drohnen immer noch die alte Analysenweise zur Verfügung, und sogar mit ihren Bildern aus verschiednen Winkeln können Mannschaften ausführlicher nachschauen.

Was ist neu?

Es gibt schon einige Trainings-Produkte, die durch visuelle Täuschungen Spielfähigkeit erhören, aber noch keine, die sich auf Entscheidungsfähigkeit als Mannschaft basieren und dazu durch Farbmanipulation führen.