piPE

Marie Scheurer

April / April - 2019

Universität der Künste Berlin

Was ist es?

piPE ist eine Waschbecken-Urinal-Einheit, die speziell für Damentoiletten im halb-öffentlichen Raum und zur Installation in Einzelkabinen konzipiert wurde.

Was ist das Thema?

piPE ist als Vorschlag auf die Frage „Wie könnte der öffentliche Toilettengang für Frauen angenehmer gestaltet werden?“ und damit als die Neueröffnung einer Debatte zu verstehen.

Warum sieht es so aus?

Die Strategie, das Waschbeckenwasser durch das Toilettenrohr ablaufen zu lassen, vermeidet überflüssiges Spülen. Reicht es mal nicht aus, sorgen integrierte Düsen für einen restlosen Abtransport. Die Farbe soll Aufmerksamkeit auf ein tabuisiertes Thema lenken.

Was ist das Besondere?

piPE besticht durch die Möglichkeit des komplett kontaktfreien Gebrauchs. Sowohl Wasserhahn, als auch Spülung sind sensorgesteuert. Zusätzlich ist der WC-Part mit dem dünnen Rand und der leichten Schräge optimal in der berührungslosen „Skifahrerposition“ zu nutzen.

Was ist neu?

Die komplett kontaktfreie Toilettennutzung und das Händewaschen in der Einzelkabine werden ermöglicht.