OON Light

Martin Tony Häußler

Mai / May - 2020

Kunsthochschule Kassel

Was ist es?

OON Light ist eine smarte, flächige Pendelleuchte. In Anlehnung an das natürliche Tageslicht, variiert OON Light in Abhängigkeit der Tageszeit die Lichtfarbe, -intensität und die räumliche Verteilung des Lichts. Das Beleuchtungskonzept und die Leuchtengestaltung nehmen dabei Rücksicht auf visuelle, emotionale und biologische (nicht-visuelle) Wirkungen von Licht auf den Menschen.

Was ist das Thema?

Grundlage des Entwurfs sind aktuelle Erkenntnisse aus dem Forschungsbereich der Chronobiologie und der Wirkung von Licht auf den Menschen. Erst seit dem Jahr 2001 konnte mit der Entdeckung und Charakterisierung neuer lichtempfindlicher Fotorezeptoren auf unserer Netzhaut im Auge genauer verstanden werden, wie und in welcher Form Licht Einfluss auf unseren biologischen Rhythmus / unsere innere Uhr nimmt. OON Light positioniert sich in einem daraus resultierenden neuen Lichtkonzept namens Human Centric Lighting (HCL). Vor dem Hintergrund des unbedachten Einsatzes künstlicher Lichtquellen, verkörpert OON Light eine Rückbesinnung der künstlichen Beleuchtung an die natürliche dynamische Beleuchtung von Tageslicht. Der Mensch und dessen individuelle sowie biologische Bedürfnisse stehen im Zentrum der Lichtplanung. Das Ziel ist die Stabilisierung des circadianen Rhythmus mit einem günstigen Einfluss auf Leistungsvermögen und Konzentration in aktiven Phasen und eine nachhaltige Verbesserung der Regeneration in den Erholungsphasen.

Warum sieht es so aus?

Das Konzept und die Formgebung zielen auf das bestmögliche Ergebnis hinsichtlich einer dynamischen und melanopisch (nicht-visuell) wirksamen Beleuchtung ab. Der flache runde Leuchtkörper besteht aus einem speziellen flächig Licht-emittierenden Acrylglas. Dieses wird durch einen ringförmigen Kühlkörper in zwei Segmente unterteilt. Auf diese Weise erhält OON Light zwei separat ansteuerbare Lichtflächen, welche im dynamischen Zusammenspiel eine außerordentliche Varianz der Lichtverteilung in Innenräumen ermöglicht. Der scheibenförmige Leuchtkörper wird von unauffälligen dünnen Drahtseilen getragen. Das schlanke senkrecht an der Decke montierte Gehäuse beinhaltet die Lichtsteuerung, den Transformator sowie die Aufnahme der Drahtseile.

Was ist das Besondere?

Die Lichtmodule von OON Light zeichnen sich im unbeleuchteten Zustand durch ihre glasklare Transparenz aus, wodurch die Leuchte eine besondere Zurückhaltung, Leichtigkeit und Eleganz erreicht. Illuminiert verwandeln sich die getrennt voneinander steuerbaren Module in imposant und homogen leuchtende Lichtflächen. Die Beleuchtungsvarianz reicht von einem raumfüllenden kaltweißen Licht mit intensiver Direkt- und Indirektbeleuchtung für anspruchsvolle Sehaufgaben, bis hin zu einer warmweißen reduzierten spotartigen Beleuchtung für eine entspannende Atmosphäre und die Vorbereitung auf einen erholsamen Schlaf am Abend. Dank der integrierten Lichtsteuerung kann OON Light via App mit mobilen Endgeräten gesteuert werden. Es können Lichtszenen und Timer erstellt und individualisiert werden. Diese lassen sich zudem an lokale Sonnenauf-/ und Untergangszeiten koppeln oder OON Light in einen Lichtwecker verwandeln, um eine künstliche Morgendämmerung zu simulieren. OON Light kann sowohl als Stand-alone-Lösung genutzt werden oder im Rahmen von Smarthome und IoT ein bestehendes Netzwerk ergänzen.

Was ist neu?

Das Lichtkonzept HCL und die Wirkung von Licht auf den Menschen ist Bestandteil aktueller chronobiologischer Forschung. Innerhalb der Lichtindustrie führt dieses Wissen zu neuesten Innovationen und leitet einen Paradigmenwechsel im Umgang mit künstlicher Beleuchtung ein. Die Kombination der aus der Forschung resultierenden neuen Erkenntnisse über die Lichtwirkung, innovative lichttechnische Möglichkeiten und die voranschreitende Digitalisierung, vereinen die Zukunft der Lichtplanung und -gestaltung. Meine Arbeit nimmt sich dieser aktuellen und zukunftsweisenden Thematik an und überführt diese in den Leuchtenentwurf OON Light.