Mingstra und Qingstra/ Mingstra and Qingstra

Xinying Li

Oktober / October - 2020

Universität der Künste Berlin

Was ist es?

Das Projekt stellt eine Auseinandersetzung mit dem östlichen und westlichen Stil der Möbel dar. Die Serie setzt sich aus Mingsabo, Mingnarö, Mingluna und Qingerling zusammen.

Was ist das Thema?

Das Projekt stammt von der Kollision von Ost- und Westmöbelstil, die vor dem interkulturellen Hintergrund unvermeidlich ist. In China ist IKEA als Vertreter des Modernismus bekannt und wird von jungen Menschen geliebt. Und als eine Designerin aus China komme ich nach Europa, habe ich rausgefunden, dass in der Wahrnehmung der Europäer chinesische Möbelstile Ming- und Qing-Dynastien (vor 100 Jahren) geprägt sind. Während westlichen Möbeldesign weiter entwickelt, es Chinesen heutzutage gefällt, stoppt aber chinesische Möbeldesign noch vor 100 Jahren. So ich habe den Möbelstil von IKEA und in Ming und Qing-Zeit gewählt, die zu mischen, um die neue chinesische Möbelstil zu finden und auch die neuen Elementen IKEA zu bringen.

Warum sieht es so aus?

Das Aussehen der Serie inspiriert von den Stühle der Ming- und Qing-Dynastien, die bekanntesten in klassisch chinesischen Möbeln sind, die die meisten Museum in Europa zurzeit sammelt werden. Ich habe die Elemente und die Formensprache der Stühle der klassischen chinesischen Möbeln entnommen. Aus der Sicht der Produktsemantik können diese Formensprache die Erinnerungen der Menschen an traditionelle chinesische Stühle wecken. Und die alle Materialien von Mingstra und Qingstra ist von IKEA.

Was ist das Besondere?

Ikea-Hackers nehmen großen Einfluss auf mich, sie umgestalen ihre IKEA-Möbel nach eigenen Bedürfnissen. Und das Ankommen des Ikeas bzw. des Modernismus ist ein tief diskutiertes Thema in China, die Umgestaltungen von IKEA-Hackern haben mich inspiriert, ich kann meine Ideen auf diese Weise produzieren. Man kann sagen, dass Mingstra und Qingstra verschiedenen Niveaus des Ikea-Hacks ist, indem das Treffen von teueren und billigen, neuen und klassischen, östlichen und westlichen Möbeln erfolgt habt.

Was ist neu?

Die Kombination zweier Möbelstile ähnelt eher der Postmoderne. In der postmodernen Architektur achten einige Designer auf die Verwendung des klassischen Element. Ein Zweig ist „Latent Classicism“, sie verwenden traditionellen Element oder Formensprache, dieser Stil ist zwischen modern und traditionell. Ihr respektvolle Haltung für den Klassizismus und traditionelle Geschichte unterscheidet ihn von spöttischem Klassizismus. Deutlich, Mingstra und Qingstra gehört dazu. Bei mir ist das Projekt nicht nur ein Stuhlserie, sonder auch ein Kunstwerk, das meinen Wunsch drückt aus, einen neuen chinesischen Möbelstil zu finden.