Handwerkszeug

Maike Grubert

Januar / January - 2018

Hochschule Hannover

Was ist es?

Handwerkszeug ist eine Mehrweg-Instrumentenserie für den chirurgischen Gebrauch. Mit dieser wird der Weg in die richtige Richtung – hin zu Mehrwegprodukten statt fortlaufender Nutzung von günstigen Einweginstrumenten – eingeschlagen. Die Gestaltung und das Zerlegen der Instrumente in wenigen Schritten, ermöglichen eine einfache, beschleunigte Reinigung mit einem optimierten Ergebnis.

Was ist das Thema?

Mehrweginstrumente sind aufgrund aufwändiger Reinigungs- und Sterilisationsprozesse sehr teuer. Aber auch die stark verbreiteten Einweginstrumente haben mehrere Nachteile. Sie sind nicht nur aus Gründen der Ressourcenverschwendung und umstrittenen Produktion in Asien besonders ungeeignet, sondern auch schlecht verarbeitet und zu handhaben. Denn, für einen fehlerfreien chirurgischen Eingriff ist sowohl die Sterilität, als auch die intuitive, zuverlässige Bedienung des nötigen Werkzeugs für Patient und Chirurg von größter Bedeutung. Die Optimierung der üblichen Mehrweginstrumente löst unterschiedliche Probleme - hinsichtlich Ergonomie, Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Ökologie. Die Reinigung wird vereinfacht und beschleunigt, sowie das Ergebnis deutlich verbessert. Das macht Handwerkszeug attraktiver gegenüber Einwegprodukten.

Warum sieht es so aus?

Die Instrumente lassen sich durch ihre klare und hochwertige Formsprache leicht von anderen Instrumenten unterscheiden. Form und Linienführung, sowie Materialstärke sind auf die bestimmte Führung und Bedienung der Nutzer abgestimmt. Auch auf ein gewisses Gewicht zur präzisen Handhabung wurde geachtet. Ein wichtiges Designmerkmal ist der funktionale Verbinder: ein Alleinstellungsmerkmal, das die Bandbreite der Instrumente als hochwertige, zusammenhängende Produktlinie beschreibt. Es gibt dem Produkt eine Anzeigefunktion. Ein wiederkehrender Winkel kennzeichnet auch die Funktionsbereiche der gesamten Produktpalette, die auch Geräten ohne Gelenk (Pinzette und Skalpellgriff) ein Zugehörigkeitsgefühl verleihen.

Was ist das Besondere?

Der Chirurg ist ein Handwerker und der Patient auf seine präzise Arbeit angewiesen. Diese Arbeit sollte mit qualitativem Werkzeug unterstützt werden, um erfolgreiche Eingriffe zu fördern. Doch wie in so vielen Bereichen stellen die Kostengründe die Notwendigkeit von hochwertigem Material in den Hintergrund. Der Einsatz von Mehrweg-Instrumenten ist durch die Aufbereitung dieser zunächst sehr teuer. Besonders zeitaufwändig und somit auch kostenaufwändig sind die Vorreinigung schwer zugänglicher Flächen und die Prüfung auf Sauberkeit. Hinzu kommen hohe Versicherungskosten, die eine Klinik bei dem Einsatz von Mehrweg tragen muss. Denn bei der Reinigung können Fehler passieren, die eine Infektionsgefahr mit sich bringen. An diesem Punkt setzt Handwerkszeug an. Die Reinigung wird zukünftig beschleunigt und optimiert und die Handhabung sowie Ergebnisse verbessert. Die Kosten für den Einsatz von Mehrweg sinken und nähern sich denen für die Arbeit mit Einweginstrumenten an. Somit besteht für medizinisches Personal der Vorteil, mit qualitativ hochwertigen Instrumenten arbeiten zu können.

Was ist neu?

Der Hauptbestandteil der Optimierung ist durch das neu entwickelte Gelenk gegeben. Durch dieses wird die Aufbereitung der Instrumente, ein sehr zeitaufwändiger und somit teurer Prozess, optimiert und beschleunigt, sowie das Infektionsrisiko gesenkt. Sie lassen sich werkzeuglos in nur wenigen Schritten montieren wie auch zerlegen. Somit werden alle Flächen für die Reinigung leicht zugänglich gemacht. Die Kosten für den Einsatz von Mehrweg sinken und nähern sich denen für die Arbeit mit Einweginstrumenten an. Somit besteht für medizinisches Personal der Vorteil, mit qualitativ hochwertigen, aber nicht gravierend teureren Instrumenten arbeiten zu können.