Gestalten & Ausstellen

Lisa Wübbeler & Friederike Wübbeler

Oktober / October - 2019

Kunsthochschule Kassel

Was ist es?

Eine Forschungsarbeit im Bereich Ausstellungsdesign, die den Einfluss von Gestaltung auf Ausstellungen, nicht zuletzt in Designmuseen, untersucht.

Was ist das Thema?

Die Diplomarbeit „gestalten & ausstellen“ beschäftigt sich mit dem Ausstellen von Design in musealen Sonderausstellungen. Dabei wird untersucht, inwiefern Designobjekte in Museen experimenteller sowie designspezifischer ausgestellt werden können und so ihre gängige Präsentation als Kunstwerk hinterfragt werden kann. Mit Hilfe von sowohl wissenschaftlichen, als auch gestalterischen Methoden wird die Vermittlung von und durch Design in Ausstellungen erforscht.

Warum sieht es so aus?

In unserer Arbeit wird der Einfluss von der aktuellen Strömung sichtbar, ein (Alltags-)Objekt aus verschiedenen Blickwinkeln und mit verschiedenen Hintergründen zu betrachten (siehe MacGuffin magazine, collection.typologie).Wir haben ebenso das Thema Ausstellungen mit unterschiedlichen Augen betrachtet, verschiedene Interviewpartner zu diesem Thema gehört und uns mit der Vergangenheit wie der Zukunft von Ausstellungen beschäftigt. Die Arbeit stellt somit eine Abbildung und Sammlung unterschiedlicher Ansätze dar und möchte einen vielfältigen Zugang eröffnen.

Was ist das Besondere?

Designausstellungen werden als Hybride aus Wissenschafts- und Kunstausstellungen identifiziert. Ausgehend von dieser These werden über 25 europäische Ausstellungen aus den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Design mit Hilfe eines speziell entwickelten Analysebogens analysiert und spezifische Eigenschaften für Designausstellungen herausgearbeitet.

Was ist neu?

Anders als Kunst- oder Wissenschaftsausstellungen sind Designausstellungen wenig erforscht. Wir haben letztere zwar als Hybrid, aber dennoch eigenständige Disziplin erkannt, die spezifische Anforderungen, Herausforderungen und Potenziale besitzt.