BARROS

Cindy Valdez

April / April - 2018

Universität der Künste Berlin

Was ist es?

Durch die Zugabe von Biomaterial wurde lokaler Ton für den 3D-Druck geschmeidiger. Dies ermöglicht die Entwicklung komplexer geometrischer Keramikelemente, die im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden können und als Bindeglied zwischen Architektur und Lehmbau dienen können. Diese Arbeit ist ein Zusammenspiel von traditioneller Handwerk und digitaler Technologie

Was ist das Thema?

traditioneller Handwerk und digitaler Technologie

Warum sieht es so aus?

Die Idee ist, alte geometrische Formen und Symbole mithilfe moderner Technologie auf neue kreative Ebenen zu heben. Diese Formen sind (aufgrund der komplexen Geometrie) nur per 3D-Druck möglich

Was ist das Besondere?

Die Besonderheit der einzelnen Objekte liegt gerade in diesem Zusammenspiel von traditioneller handwerklicher Arbeit und den gestalterischen Möglichkeiten des Digitalen.

Was ist neu?

Der 3D-Keramikdruck eröffnet die Möglichkeit, neue Keramikformen mit komplexen geometrischen Elementen zu entwickeln, die im Innen- und Außenbereich und damit als Bindeglied zwischen Architektur und Lehmbau eingesetzt werden können.