„More than pink or blue“ Eltern-Kind-Design

Ulrike Pier (geb.Lücke)

April / April - 2018

Fachhochschule Potsdam

Was ist es?

„STEPS“ ein innovatives Wickelsystem – einfach einen Schritt weiter gedacht. Deine Größe, deine Höhe durch freie Kombinierbarkeit der Boxen. Bedürfnisorientiertes Design für Eltern und Kinder. Sicheres Handling in allen Entwicklungsphasen. Simpel, ästhetisch, nachhaltig, fantasieanregend. Mit nur zwei Handgriffen wird der Wickelturm zur Spielkiste oder zu dem was immer dir einfällt.

Was ist das Thema?

"More than pink or blue" - Eltern - Kind - Design. Dabei handelt es sich nicht um eine Farbstudie oder Auseinandersetzung der Farbzuordnung im Rahmen des Geschlechtes, sondern dies stellt vielmehr eine Metapher dar, für eine fehlende Innovation und Eintönigkeit im Bereich der Wickelmöbel. "STEPS" soll dies aufbrechen, Design für Eltern und Kinder gleichermaßen schaffen. Dafür habe ich die Bedürfnisse beider Gruppen umfassend analysiert und sie bei der Entwicklung und Umsetzung in den Fokus gerückt.

Warum sieht es so aus?

Bei meiner Ideenfindung ist mir unter anderem der Variantenreichtum und die absolut praktische und funktionale Ausrichtung der Bauschuttkontainer aufgefallen. Im Kinderzimmer werden Aufbewahrungsboxen genutzt, welche die Kinder häufig zweckentfremden und in ihr Spiel integrieren. Mir kam die Idee, die Anmutung und die praktischen Eigenschaften der Container sowie das Ordnungsprinzip und die mögliche spielerische Nutzung von Aufbewahrungskisten miteinander zu vereinen und das Konzept meiner Wickelmöglichkeit daraufhin auszurichten. Bei der Oberflächengestaltung entschied ich mich für ein Muster, welches durch eine einheitliche geometrische Grundform geprägt ist, allerdings durch die scheinbar zufällig gewählte Anordnung eine gewisse Auflockerung erfährt und damit die Fantasie anregt.

Was ist das Besondere?

Das Besondere an "STEPS" im Gegensatz zu herkömmlichen Wickelkommoden ist, dass es funktional auf beide Nutzer, Eltern wie Kind abgestimmt ist. Man kann seine individuelle, optimale Wickelhöhe durch Kombination der vier Grundboxen erreichen. Kindern sollen die Kisten später zum fantasievollen Spielen, als Sitzmöglichkeit (mit Holzdeckel) oder Maltisch im Kinderzimmer dienen. Zur Verhinderung von Stürzen verwirklicht das System verschiedene Sicherheitsaspekte. Der Aufsatz besitzt eine ausreichend große Liegefläche und eine schräg ansteigende Umrandung zur "Abschirmung" des Kindes. Dies verhindert ein "überrollen" der Abgrenzung und animiert die Kinder liegen zu bleiben. Aufgrund der praktischen Eingriffe in den Boxen, werden alle notwenigen Dinge beim Wickeln erreicht, ohne dass Schubladen geöffnet werden müssen oder man sich von der offenen Seite des Aufsatzes wegbewegen muss. Zudem lässt sich für ältere Wickelkinder die Höhe des Turms mit wenigen Handgriffen durch entfernen von Elementen herunter bauen.

Was ist neu?

Neu ist: -die individuelle Festlegung der Wickelhöhe in 5 cm Schritten - die Möglichkeit des Rückbaues der Kombination zur altersgerechten Nutzung - die Verfolgung eines neuen Ansatzes jenseits der klassischen “Kommode” - die vielseitige Weiternutzungsmöglichkeit im Kinderzimmer - das optische Alleinstellungsmerkmal durch die Verwendung von Blech und Pulverbeschichtung