2064

Elena Blazquez

Juni / June - 2020

Folkwang Universität der Künste Essen

Was ist es?

2064 ist eine Unisex BH-Kollektion. Die Kollektion besteht aus vier unterschiedlichen BH-Modellen, die für alle Geschlechter tragbar sind.

Was ist das Thema?

Im Projekt geht es um Kleidung in einer patriarchalen Gesellschaft und die damit einhergehende Ungleichbehandlung und Diskriminierung der Geschlechter. Unisex Kleidung ist heutzutage an einem maskulin anmutendem Kleidungsstil orientiert, der für weiblich gelesene Personen gesellschaftlich anerkannt ist. Zudem besteht ein körperliches Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern: männlich gelesenen Personen ist es gestattet, ungeniert ihre nackte Brust der Öffentlichkeit zu präsentieren, während die weiblich gelesene Brust mit einem sexualisiertem Stigma aufgeladen ist. Ein BH wird zur Voraussetzung, um in der Öffentlichkeit als gepflegte und zivilisierte Person auftreten zu können. Der BH markiert in diesem Zusammenhang das Ungleichgewicht zwischen weiblicher und männlicher Oberkörperfreiheit.

Warum sieht es so aus?

Der Unisex-BH soll die bisher bestehende Kleidungspraxis aufbrechen. Der BH ist eines der weiblichsten Kleidungsstücke. Männlich gelesene Personen können mit dem Unisex-BH nach Belieben feminin anmutende Kleidung tragen, ohne Diskriminierung dafür zu erfahren. Weiblich gelesene Personen haben die Möglichkeit, eine freie Entscheidung über die Darstellung ihrer Brust zu treffen. Jeder Mensch kann frei entscheiden, ob die Brust verdeckt oder offen gezeigt werden soll.

Was ist das Besondere?

Angeschlossen ist die Thematik an die Visionen des Designers Rudi Gernreich, der um die 1970er Jahre progressive Ideen bezüglich der Geschlechtergleichstellung in Mode transformierte. Ebenso die Form der einzelnen BHs ist an kleinen Details von Gernreichs Entwürfen inspiriert. 1971 stellte Gernreich die Utopie auf, dass in der Zukunft Frauen Hosen tragen werden und Männer Röcke. Mit meiner Kollektion schließe ich mich dieser utopischen Vision an, die bis heute nur bedingt erfüllt wurde und sage: 2064 können alle Geschlechter sich ohne Diskriminierung und Belästigung oberkörperfrei bewegen. 2064 ist 100 Jahre nach Entwicklung des Monokinis, Gernreichs viel diskutiertem Oben-ohne Badeanzug.

Was ist neu?

Die Kollektion lebt zwar davon, viel Haut zu zeigen, jedoch soll sie keine sexualisierten Assoziationen hervorrufen. Durch die Farbzusammenstellung entsteht ein sanfter, klarer sportlich-verspielter Stil. Geschlechtsneutrale Kleidung wird häufig schlicht gehalten und in den Farben weiß, schwarz, grau oder dunkelblau entworfen, um möglichst wenig Feminität in eine maskuline Kleidungspraxis einzubringen. Diesen Zustand möchte die Unisex BH-Kollektion 2064 aufbrechen.