POCH3D

Arne Dohrmann

November / November - 2019

Kunsthochschule Kassel

Was ist es?

POCH3D ist die erste Tasche aus Textil, die mit dem 3D-Drucker hergestellt wird.

Was ist das Thema?

Thema der Abschlussarbeit ist die „Entwicklung und Erforschung von 3D-gedruckten Strukturen auf textilen Materialien“. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Materialforschung, dessen Ziel es war, Materialkombinationen zu finden, die es ermöglichen, Textilien direkt und dauerhaft mit dem 3D-Drucker zu bedrucken. Dabei ist die POCH3D entstanden, die die Forschungsergebnisse in einem Produkt zusammenfasst und haptisch erfahrbar macht.

Warum sieht es so aus?

Bei dem Produkt liegt der Fokus auf dem Herstellungsprozess. Deswegen heben sich die Nähte farblich von dem Kunstleder ab und ergeben ein interessantes Detail.

Was ist das Besondere?

Die Besonderheit der POCH3D sind die Nähte. Sie werden direkt auf das Trägermaterial gedruckt, wodurch eine dauerhafte Verbindung entsteht. Zusätzlich kann ein Verschluss in die Naht integriert werden. Durch den 3D-Druck spart man bei der Herstellung einige Fertigungsschritte und bekommt die Möglichkeit die Tasche spielend leicht zu personalisieren.

Was ist neu?

Die Kombination zwischen 3D-Druck und Textil verbunden in ein und demselben Herstellungsprozess ist neu. Dies gibt nicht nur die Chance neue Gestaltungsmöglichkeiten zu ergründen sondern auch den Vorteil einer lokalen Produktion.