Chameleon | The color collecting stylus

Wolfgang Wischmann

März / March - 2018

Folkwang Universität der Künste

Was ist es?

Chameleon ist die Hardwarekomponente des, in der Abschlussarbeit entwickelten, Spielkonzeptes für Tablet-PCs. Es ist eine Art Stylus-Pinsel mit Spielzeugcharakter, mit dem Farben, für die spätere Nutzung am Touchscreen, von jeglicher Oberfläche in der Umgebung “gesammelt” werden kann.

Was ist das Thema?

Da heute fast jeder ein Smartphone besitzt und Tablet-PCs zu einer echten Alternative zum Desktop und Laptop geworden sind, haben auch immer mehr kleine Kinder Zugang zu diesen Geräten. Aktuelle Studien zeigen, das die meisten 3-Jährigen bereits regelmäßig mit diesen Technologien umgehen. Andererseits gibt es nur recht wenige Apps die speziell für diese Altersgruppe, gerade auch in Hinsicht auf einen erhöhten pädagogische Nutzen, entwickelt wurden. Aus diesem Grunde wurde als Thema der Bachelorarbeit die Entwicklung eines interaktiven Spielkonzeptes für kleine Kinder ab etwa 3 Jahren, auf Basis einer Tablet-App mit aktiver Hardwarekomponente gewählt.

Warum sieht es so aus?

Chameleons Form orientiert sich stark am klassischen Pinsel. Versuche haben gezeigt, dass nur über die Assoziation mit diesem, auch kleinen Kindern bekannten Werkzeug, die grundlegende Funktionsweise von Chameleon sofort klar ist. Die Gestaltung kann als abgerundet, weich aber im Vergleich zum klassischen Pinsel als voluminöser bezeichnet werden. Während die runde Gestalt dem mitunter recht wilden Spiel kleiner Kinder zugute kommt, ermöglicht der relativ große Umfang den jüngsten Nutzen ein intuitives greifen und führen. Mit wachsenden Händen und motorischen Fähigkeiten, lässt sich Chameleon allerdings durchaus wie ein normaler Pinsel führen und selbst dünne, exakte Linien sind, durch Neigung des Gerätes, ausführbar.

Was ist das Besondere?

Wird Chameleons Spitze über eine Oberfläche geführt, wird deren Farbe erkannt und die “Borsten” entsprechend beleuchtet. Ebenso wie ein normaler Pinsel Farbe in seinen Borsten aufnimmt. Gleichzeitig wird der entsprechende Farbton an das Tablet übermittelt, sodass mit der gesammelten Farbe auf dessen Bildschirm gemalt werden kann. Chameleon soll einen behutsamen Einstieg beim Umgang mit virtuellem Content, durch einen immer wiederkehrenden Anreiz das reale Umfeld wahrzunehmen, ermöglichen. Neben dem grundsätzliche Ansatz der Verbindung der virtuellen App mit dem als Hardware vorliegenden Spielzeug findet dieser Effekt gerade durch das aktive Suchen nach Farbe statt. Auf diese Weise wird das Spiel auf dem Bildschirm aktiv in die reale Welt ausgedehnt und die Aufmerksamkeit des Kindes immer wieder vom virtuellen weg, hin ins reale gelenkt. Gleichzeitig wird die sonst meist sehr passive Beschäftigung mit dem Tablet durch eine aktive Tätigkeit mit komplexeren Bewegung und erweiterten sensorischen Erfahrungen ersetzt.

Was ist neu?

Die Idee Tablet-PC Spiele mit analogen, realen Objekten zu verbinden ist nicht bahnbrechend neu, allerdings hält sich die Anzahl der Produkte dieser Art stark in Grenzen und diese sind meist für ältere Nutzer gedacht. Zudem ergänzen einige der Konzepte lediglich das Spiel mit einem greifbaren Spielzeug, während der App-Teil ein mehr oder weniger virtuelles Erlebnis bleibt. So können einige dieser Apps sogar ohne die entsprechende Hardware gespielt werden. Das Konzept von Chameleon hingegen beruht komplett auf der Hardware mit der, neben dem bloßen Malen, eine Fülle an Spielen mit den unterschiedlichsten pädagogischen Ansätzen und Spielkonzepten realisiert werden kann.