Sponsoren

Über Müller.Zeiner

Seit über 100 Jahren arbeitet Müller-Zeiner als Spezialist in der Verpackungs- und Ladungsträgerindustrie. Maximaler Schutz der Güter steht dabei an oberster Stelle – egal wohin es geht. 

Mit der Qualität ihrer Produkte wird das Berliner Familienunternehmen der Holz- und Verpackungsindustrie höchsten Anforderungen gerecht und erfüllt sämtliche Sicherheitskriterien. 

Durch modernste maschinelle Ausstattung und ausgebildetes Fachpersonal werden Standards in der Kostenoptimierung gesetzt. Die Planungs- und Entwicklungsabteilungen beraten und fertigen exakt nach Kundenanforderungen: Ob Verpackungen von Turbinen oder individualisierte Lösungen für Kunstobjekte – für die Firma eine willkommene Herausforderung. 

Neben den individuell angefertigten Verpackungen stehen den Kund*innen auch standardisierte Produkte zur Verfügung, wie z.B. die Holzpalette, die seit Jahren als Klassiker in der Firma gefertigt wird. 

Förderung

Das Ausstellungskonzept von GDG 2021 setzt in diesem Jahr mit einem Ausstellungsmobiliar aus vorgefertigten Holzpaletten ganz auf Nachhaltigkeit.
Paletten und Holzbalken wurden von der Firma Müller-Zeiner für die GDG-Ausstellung angefertigt und können ohne Montagerückstände nach dem Event wieder zur Firma zurücktransportiert werden und gelangen dann in den Kreislauf der Weiterverwertung.


Paletten sind ein Symbol für die Do-it-yourself-Kultur, sie stehen für Improvisation im Design. Im GDG-Ausstellungskonzept entsteht daraus eine konstruktive Architekturlandschaft, die mit Balken und Leisten versehen spielerisch Plattformen für die Präsentation der Absolvent*innenarbeiten bilden.

Das Ausstellungsdesign wurde federführend von Constantin Schmidt entwickelt.

mueller-zeiner.de

Über den Rat für Formgebung

Nachwuchsförderung betrachtet der Rat für Formgebung als eine seiner Kernaufgaben. Er erleichtert jungen Designtalenten den Einstieg in die Berufswelt und vergrößert ihre Sichtbarkeit mit dem internationalen Nachwuchs-Wettbewerb ein&zwanzig und der dotierten Newcomer-Auszeichnung des German Design Award. Die Finalisten beider Wettbewerbe werden mit dem Netzwerk des Rat für Formgebung vernetzt und haben Gelegenheit, relevante Kontakte zu knüpfen.

Förderung

Der Rat für Formgebung unterstützt die German Design Graduates mit einer finanziellen Zuwendung über einen Zeitraum von drei Jahren und vergibt Green Cards an 3 GDG‘s für die Shortlist der jährlichen ein&zwanzig Ausstellung in Mailand. Hiermit will der Rat für Formgebung helfen, die Sichtbarkeit von Absolvent*innen deutscher Designschulen zu erhöhen und ihnen eine Möglichkeit der Präsentation zu geben. 

Darüber hinaus zeichnet das beim Rat für Formgebung angesiedelte Institute for Design Research and Appliance (IfDRA) bereits zum zweiten Mal Arbeiten aus dem Bereich Designforschung aus.

Rat für Formgebung
ein&zwanzig
IfDRA

Über die Ambiente

Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Einrichtungs- und Dekorationsaccessoires, Wohnkonzepte, Geschenkartikel sowie Schmuck und modische Accessoires. Sie ist „The Show“ für eine gesamte Branche. Aufgrund ihres in Breite und Tiefe konkurrenzlosen Produktangebots ist sie weltweit einzigartig. Auf der Ambiente 2019 zeigten 4.460 Aussteller aus 92 Ländern den rund 136.000 Fachbesuchern aus 167 Ländern fünf Tage lang ihre Produktklassiker und Innovationen. Die bedeutendste globale Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Branchenevents, Nachwuchsprogrammen, Trendinszenierungen sowie Preisverleihungen und gehört zum Veranstaltungsportfolio der Messe Frankfurt.

Förderung

Die Ambiente unterstützt die German Design Graduates mit einer finanziellen Zuwendung.

Darüber hinaus erhält mindestens ein*e Teilnehmer*in der German Design Graduates Show die Chance, am Talents-Programm der Ambiente teilzunehmen. Dieses beinhaltet eine kostenfreie Ausstellungsfläche in einem der beiden Talents-Areale auf der Messe. Diese befinden sich in unmittelbarer Nähe zu namhaften Aussteller*innen der Konsumgüterbranche.

Ambiente
Ambiente Talents

Nils Holger Moormann

Zwischen Konventionen nimmt Nils Holger Moormann am liebsten Platz und macht es sich mit seinen Möbeln bequem, die alle ein bisschen so sind wie er selbst – asketisch, durchdacht, mit einem kleinen, fast unmerklichen Augenzwinkern. Als Autodidakt, Quereinsteiger und Freigeist entwickelt Nils Holger Moormann seit 1982 mit meist jungen, unbekannten Designern Möbel mit reduzierter Formensprache und präzisen Detaillösungen.

Die Leitgedanken Einfachheit, Intelligenz und Innovation ziehen sich dabei durch die gesamte Firmenphilosophie. Vom ursprünglichen Firmensitz in Aschau am Chiemsee über den puristischen Designklassiker FNP bis hin zum ungewöhnlichen Gästehaus ‘berge’ – Ideen werden bei Nils Holger Moormann sicher nicht auf die lange Bank geschoben.

Förderung

Nils Holger Moormann unterstützt German Design Graduates finanziell und ist Jurymitglied für die Botschafter*innen der Designpraxis, um Projekte für die German Design Graduates Show auszuwählen.

moormann

Über Swiss Krono

Die SWISS KRONO TEX GmbH & Co. KG fertigt auf der Basis von entrindeten einheimischen Kiefern- und Fichtenhölzern hochwertige, ökologische, nachhaltige und wohngesunde Holzwerkstoffe. Unter Umweltschutz versteht das Unternehmen die Sicherheit und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ebenso wie die „Gesundheit“ der Natur.

Förderung

Swiss Krono unterstützt die German Design Graduates Initiative als Materialsponsor mit Plattenmaterialien für die Umsetzung des Ausstellungsmobiliars.

Swiss Krono