Eröffnung Jahresausstellung 2024 – Dare To Design

Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main

Freitag, 30. August 2024

16:00–18:00 Uhr: Preview mit Juror*innenführung

18:30–20:00 Uhr: Preisverleihung

20:00–22:00 Uhr: Eröffnung & Empfang

Samstag, 31. August

11:00–13:30 Uhr: Designing Circularity

FREITAG
Preview mit JuRor*innenführung
– Innovationen für die Wirtschaft von morgen                                                    

In einem dialogischen Rundgang stellen die diesjährigen GDG Jurymitglieder Nicola Stattmann (OMC°C und Stattmann Furniture) und Daniela Bohlinger (BMW Group) die ausgestellten Abschlussprojekte zusammen mit den Graduates vor. Sie legen dabei einen besonderen Fokus auf die Verbindung von Design und Wirtschaft und fragen, wie wirtschaftlicher Mehrwert bei gleichzeitiger Berücksichtigung progressiver ökologischer und sozialer Faktoren gelingen kann.

Preisverleihung

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung werden bis zu vier Awards an herausragende Absolvent*innen von der hochkarätigen GDG-Jury vergeben. Die prämierten Entwürfe reagieren intelligent und zukunftsweisend auf Herausforderungen im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit, Gesellschaft, Forschung, Technologie und Kultur. Mit spannenden Insights in die Juryarbeit sowie Impulsen renommierter Persönlichkeiten bietet das Event Einblicke in visionäre Denkmodelle und Ideen junger Designer*innen. Die Preisverleihung & Eröffnen lädt zum Netzwerken mit jungen Talenten, Vertreter*innen aus Kultur, Industrie und Hochschulen ein.

Eröffnung & Empfang – DARE TO DESIGN

Projekte und Konzepte, die Wirtschaft und Gesellschaft radikal neu oder anders denken und eine neue Zukunft wagen: Über 40 junge Designer*innen präsentieren neueste Positionen, Ideen und Visionen aus dem Produkt- und Industriedesign. Die Absolvent*innen deutscher Hochschulen präsentieren mit ihren Projekten vielversprechende Lösungsansätze, um die großen Herausforderungen unserer Gegenwart – Klimawandel, politische Radikalisierung, Gleichstellung – anzugehen. Es sind komplexe wie manchmal überraschend einfache, jedoch umso intelligentere Konzepte, mit denen die Designer*innen unsere Zukunft gestalten. Die Projekte für die Ausstellung „Dare to Design“ wurden von einer dreizehnköpfigen Expert*innen-Jury ausgewählt und vom Designbüro buero.us umgesetzt. Die Ausstellung läuft vom 31. August 2024 bis 5. Januar 2025.

SAMSTAG

Designing Circularity – Zirkuläres Produkt- und Systemdesign für Kleinelektronik und Haushaltsgeräte

Wie tragen Designer*innen dazu bei, visionäre Ideen in praktikable Lösungen für heutige Märkte zu übersetzen? Welche Rolle können Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Interessensverbände übernehmen, um die zirkuläre Wirtschaft voranzutreiben? Als Auftakt führen Graduates durch die Ausstellung.

Wir bitten um Anmeldung über das folgende Formular:

FREITAG

Teilnehmer*in
Innovationen für die Wirtschaft von morgen – Preview mit Juror*innenführung      
Preisverleihung
Eröffnung & Empfang
Designing Circularity – Zirkuläres Produkt- und Systemdesign für Kleinelektronik und Haushaltsgeräte

Über German Design Graduates

German Design Graduates (GDG), gefördert von der Stiftung Rat für Formgebung, ist die einzige bundesweite Initiative mit dem Zweck der Nachwuchsförderung von Absolvent*innen aus Produkt- und Industriedesign sowie der Präsentation von renommierten deutschen Universitäten, Kunsthochschulen und Fachhochschulen. Die enorme Bandbreite an Abschlussarbeiten sowie deren differenzierte Gestaltungshaltung bieten Raum für einen Diskurs – nicht nur über Design, sondern vor allem über Forschungs- und Zukunftsthemen. Wichtigste Aufgabe der GDG-Initiative ist es, die Qualität und Vielfalt dieser Leistungen und Lösungen von Absolvent*innen darzustellen und zu fördern. Die Abschlussarbeiten werden in verschiedenen Formaten wie einer umfangreichen Online-Präsentation, internationalen Ausstellungen oder Networking-Aktivitäten sichtbar gemacht. Auszeichnungen und individuelle Förderungen erleichtern den Start der Absolvent*innen in ihre Designkarrieren. Die Initiative wurde 2019 von Prof. Ineke Hans, Prof. Hermann Weizenegger, Prof. Mark Braun und Katrin Krupka gestartet. Seit 2022 hat die Stiftung Rat für Formgebung die Projektträgerschaft. 

Informationen zu Foto- und Filmaufnahmen während Veranstaltungen

Foto- und Filmaufnahmen, die im Auftrag des Rat für Formgebung bei Veranstaltungen aufgenommen werden, verwendet der Rat für Formgebung ausschließlich zur Dokumentation, zur Berichterstattung und zu Werbezwecken. Mit der Anmeldung erklärt sich der Anmelder mit dieser Nutzung einverstanden. Dieses Einverständnis kann zu jedem Zeitpunkt formlos widerrufen werden (z. B. per E-Mail an die Adresse presse@gdc.de oder schriftlich an den Rat für Formgebung).

Der Rat für Formgebung behält sich vor die Veranstaltung kurz vor Veranstaltung abzusagen. Kann die Veranstaltung infolge höherer Gewalt nicht oder nicht in vollem Umfang stattfinden, ergeben sich daraus keine Ansprüche des Anmelders.