GALOP

Darius Zalzadeh

Juni / June - 2020

Kunsthochschule Kassel

Was ist es?

Das Erscheinungsbild des Schaukelpferdes “GALOP“ ist geprägt von der schwungvollen Linienführung des Gestelles und dessen außergewöhnlich schlichter und zeitloser Form. Der elegante Schwung des gebogenen Stahlrohrgestells präsentiert in dessen Zentrum, scheinbar schwebend, die ergonomische und dreidimensional geformte Sitzschale aus Formholz.

Was ist das Thema?

Meine Abschlussarbeit widmete sich der Fragestellung, welche Möglichkeiten additive Herstellungsverfahren im Formen- und Werkzeugbau bieten können. Im Fokus standen in erster Linie die Pressung von Furnieren, mithilfe 3D-gedruckter Werkzeuge.

Warum sieht es so aus?

Das Gestell integriert den Haltegriff, die Kufen sowie die Aufnahme der Sitzfläche in einem einzigen Stück CNC gebogenen Rohr. Aufgrund der technisch Anspruchsvollen fertigungsweise kommt dieses, bei gleichzeitig minimalem Materialeinsatz, ohne jegliche Verstrebungen oder Versteifungen aus. Das Gestell ermöglicht zudem eigenständiges Auf- und Absteigen und fördert somit nicht nur die Entwicklung von Motorik, Koordination und Balance, sondern auch die Selbstständigkeit des Kindes.

Was ist das Besondere?

Ein weiteres markantes Merkmal des Schaukelpferdes ist der aus Formsperrholz gepresste und an einen Sattel erinnernde Sitz. Die fließend in eine Rundung übergehende Sitzfläche ermöglicht es kleineren Kindern, auf diese Weise weiter vorne Platz nehmen zu können.

Was ist neu?

Die visuelle und haptische Authentizität der Stahl- und Holzoberflächen laden zum Erkunden und Entdecken ein und verleihen dem Kindermöbel somit ein Gefühl von Qualität und Ehrlichkeit. Das minimalistische und nachhaltige Kinderspielzeug soll seinen Platz sogar gerne außerhalb des Kinderzimmers finden, um den Wohnraum sowohl gestalterisch aufzuwerten, als auch spielerisch zu erweitern.